drei Menschen lesen eine Zeitschrift

DBJR-Kampagne #WAHLALTERSENKEN

Jugendverbände und Jugendringe bundesweit wollen Wahlalter senken

Jugendverbände und Jugendringe haben eine konkrete Forderung, die Jugend und Demokratie in besonderer Weise stärkt: Wir wollen das Wahlalter senken! In der Debatte ist immer wieder das Wahlalter 16 – in Baden-Württemberg zumindest schon auf kommunaler Ebene umgesetzt. Auch wir fordern in Positionen das Wahlalter ab 14. Und zugleich ist für den DBJR denkbar, dass sich Interessierte unter 14 in Wahlverzeichnisse eintragen, um auch schon früher wählen zu gehen.

Die Kampagne startete am 19. Januar 2019. An diesem Tag vor 100 Jahren wählten die Bürger*innen der Weimarer Zeit die verfassunggebende Deutsche Nationalversammlung. Dazu war ein allgemeines, gleiches, direktes und geheimes Wahlrecht geschaffen worden. Erstmals konnten Frauen wählen. Jetzt ist die Zeit reif für die Wahl für Jugendliche.

Zielgruppe der Kampagne sind die Mitglieder des Bundestages. Wir wollen über alle Ebenen unserer Strukturen hinweg die Abgeordneten ansprechen und sie überzeugen. Die Gelegenheit ist gut, denn Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble arbeitet an einer Wahlrechtsreform. Die zielt zwar eher auf die Verkleinerung des Parlaments. Für uns ist eine Gelegenheit, in einem Schritt auch endlich das Wahlalter zu senken.

Höhepunkt der Kampagne ist der 23. Mai 2019. Dann feiert das Grundgesetz, ebenso wie der DBJR, seinen 70. Geburtstag.

Mehr Infos, Materialien und Hintergründe: https://www.dbjr.de/ueber-uns/wahlaltersenken/

Zurück