Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
In dieser Übersicht können Sie einzelne Cookies einer Kategorie oder ganze Kategorien an- und abwählen. Außerdem erhalten Sie weitere Informationen zu den verfügbaren Cookies.
Gruppe Essenziell
Name Contao CSRF Token
Technischer Name csrf_contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der Website vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen. Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name Contao HTTPS CSRF Token
Technischer Name csrf_https-contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der verschlüsselten Website (HTTPS) vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen. Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name PHP SESSION ID
Technischer Name PHPSESSID
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Cookie von PHP (Programmiersprache), PHP Daten-Identifikator. Enthält nur einen Verweis auf die aktuelle Sitzung. Im Browser des Nutzers werden keine Informationen gespeichert und dieses Cookie kann nur von der aktuellen Website genutzt werden. Dieses Cookie wird vor allem in Formularen benutzt, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. In Formulare eingegebene Daten werden z. B. kurzzeitig gespeichert, wenn ein Eingabefehler durch den Nutzer vorliegt und dieser eine Fehlermeldung erhält. Ansonsten müssten alle Daten erneut eingegeben werden.
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name FE USER AUTH
Technischer Name FE_USER_AUTH
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Speichert Informationen eines Besuchers, sobald er sich im Frontend einloggt.
Erlaubt
Gruppe Analyse
Name Matomo
Technischer Name _pk_id.1,_pk_ses.1
Anbieter Landesjugendring Baden-Württemberg
Ablauf in Tagen 30
Datenschutz https://www.ljrbw.de/datenschutz
Zweck Matomo ist ein Analyse-Tool, das uns hilft, unsere Website zu verbessern. Wir sehen z.B., welche Seiten besonders gefragt sind. Ihre IP-Adresse wird vor der Speicherung anonymisiert.
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name Isotope
Technischer Name ISOTOPE_TEMP_CART,ISOTOPE_TEMP_,ISOTOPE_
Anbieter Landesjugendring BW
Ablauf in Tagen 2
Datenschutz
Zweck Dieses Cookie ist essentiell für das Funktionieren unseres Shops. Artikel im Warenkorb werden zwei Tage gespeichert, wenn die Bestellung nicht vorher abgeschlossen wird.
Erlaubt
drei Menschen lesen eine Zeitschrift

Lucha besucht Jugendfilmcamp

Der Sozialminister vor der Kamera und hinter den Kulissen

Buttenhausen. Am vergangenen Dienstag besuchte der baden-württembergische Sozialminister Manne Lucha das Jugendfilmcamp. Es wird derzeit vom Bund Deutscher PfadfinderInnen (BDP) als Gemeinschaftsprojekt mit dem Biosphärenzentrum auf dem Zeltplatz Schachen bei Buttenhausen organisiert.

Auf dem Jugendfilmcamp drehen zwölf Jugendliche im Alter zwischen 13 und 15 Jahren einen Film zum Thema Nachhaltigkeit. Angeleitet von einem Medienpädagogen werden Drehbücher geschrieben, Technik erlernt, Rollen geprobt, Geräusche produziert, es wird gefilmt und geschnitten.

Sozialminister Lucha wurde dann auch gleich vor die Kamera gebeten. „Wie wollen Sie Nachhaltigkeit und Soziales unter einen Hut bringen?“, wurde der Minister von den Jugendlichen zu seinen Plänen in der kommenden Legislaturperiode gefragt. Auch, ob er immer schon Minister werden wollte, musste er vor der Kamera beantworten.

Dass die Freizeiten der Jugendverbände im Land auch dieses Jahr wieder eine wichtige Stütze für Jugendliche und Kinder darstellen und nach einer langen Pandemie wichtig sind, weiß der Sozialminister: „Kinder und Jugendliche sind von der Corona-Pandemie besonders hart getroffen. Vielfach entstand auch der Eindruck, wir hätten ihre Belange nicht ausreichend auf dem Schirm. Deshalb war von Anfang an klar, dass wir im Bereich der Freizeiten alles möglich machen, was trotz des Coronavirus vertretbar ist. Natürlich lassen sich Infektionen nie ganz ausschließen, doch möchte ich mich bei allen Beteiligten und Engagierten ganz herzlich für ihren großen Einsatz bedanken.“

Für das Jugendfilmcamp wurde ein eigenes Hygiene- und Infektionsschutz-Konzept entwickelt. So werden zum Beispiel die ungeimpften Jugendliche alle drei Tage getestet. Dieses Jahr bietet der BDP trotz Pandemie und schwieriger Bedingungen 32 Kinder- und Jugendfreizeiten an. Das ist etwa halb so viel wie in Sommerferien vor der Pandemie. Von etwa der Hälfte an Zeltlagern, Stadtranderholungen und Waldheimen gegenüber früheren Sommerferien geht auch der Landesjugendring 2021 aus. Landesweit sind es nach Einschätzung des Geschäftsführers Buddy Dorn trotz Pandemie weit über 1000 Angebote.

Fast zwei Stunden nahm sich der Minister Zeit, das Jugendfilmcamp zu besuchen und nutzte die Gelegenheit, um mit Ehrenamtlichen und Verantwortlichen in kleinem Kreis zu sprechen. Im Mittelpunkt stand dabei die Frage nach den Auswirkungen der Pandemie auf das Engagement in der Kinder- und Jugendarbeit. Dass dafür gute Rahmenbedingungen z.B. bei der Qualifizierung von Ehrenamtlichen gesetzt werden müssen, darin waren sich Minister Lucha, Stefan Habrik, stellv. Vorsitzende des Landesjugendrings und geschäftsführender Bildungsreferent des BDP und Buddy Dorn, Geschäftsführer des Landesjugendrings einig.

Die Teilnehmer*innen des Jugendfilmcamps werden noch bis Samstag bei bester Wettervorhersage an ihrem Film tüfteln. Vielleicht reicht es mit dem Ministerinterview sogar zu einem Filmpreis.

--

Der Landesjugendring ist die Arbeitsgemeinschaft von 33 Jugendverbänden auf Landesebene und von den Orts-, Stadt- und Kreisjugendringen. Er vertritt darüber hinaus die Interessen von Kindern und Jugendlichen in Baden-Württemberg.

Verantwortlich: Stefan Habrik (stellvertretender Vorsitzender)

Zurück