drei Menschen lesen eine Zeitschrift

Ein Herz für die Internationale Jugendarbeit

Landesjugendring Baden-Württemberg unterstützt Aktionswoche #internationalheart vom 16.-22. September 2019

Stuttgart. Der Landesjugendring unterstützt die Aktionswoche für internationale Jugendarbeit #internationalheart und begrüßt die Stärkung der europäischen und internationalen Jugendarbeit.

„Internationale Jugendbegegnungen sind ein wichtiges Mittel für eine weltoffene, vielfältige und demokratische Gesellschaft, sie fördern interkulturelle Kompetenzen junger Menschen und eröffnen ihnen Chancen für Persönlichkeitsentwicklung in einer durch Globalisierung geprägten Welt“, fasst Landesjugendring-Fachvorstand Kai Mungenast die Chancen dieser Jugendarbeit zusammen. „Das Thema soll in Baden-Württemberg stärker in den Fokus der Politik kommen.“

Der Landesjugendring fördert in seinem Fachbereich „Weltoffene Jugendarbeit“ die internationale Zusammenarbeit der selbstorganisierten Jugendarbeit. In einem Bündnis mit Partnern in Jugendarbeit und Jugendhilfe auf Landesebene arbeitet er außerdem daran, Maßnahmen zum Fachkräfteaustausch auszubauen, um langfristig die internationale Jugendarbeit zu stärken.

Zum Hintergrund

Die Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e. V. (IJAB) hat die #internationalheart ins Leben gerufen, die vom 16. bis 22. September stattfindet. Zahlreiche Verbände und Organisationen in ganz Deutschland setzen sich in dieser Woche für mehr Sichtbarkeit und Anerkennung des europäischen und internationalen Jugendaustausches ein. Die Aktionen werden durch den Hashtag #internationalheart in den Sozialen Medien sichtbar gemacht.

Für die Ansprache der Politik veröffentlicht der IJAB einen Leitfaden und Aktions­material, das über die Homepage der Aktionswoche abgerufen werden kann:
www.ijab.de/internationalheart/

Der Landesjugendring ist die Arbeitsgemeinschaft von 33 Jugendverbänden auf Landesebene und von den Orts-, Stadt- und Kreisjugendringen. Er vertritt darüber hinaus die Interessen von Kindern und Jugendlichen in Baden-Württemberg.

Verantwortlich: Kai Mungenast (Fachvorstand Weltoffene Jugendarbeit)

Zurück