U18-Jugendwahl in Baden-Württemberg

U18-Jugendwahl in Baden-Württemberg

U18 ist das Pendant zu den "echten" Wahlen. Bis zu neun Tage vor der jeweiligen Europa-, Bundestags- oder Landtagswahl dürfen landesweit alle Kinder und Jugendlichen unter 18 Jahren ihre Stimme abgeben – und zwar unter nur leicht veränderten Bedingungen.

Was ist U18?

Was ist U18?

U18-Wahlen finden immer neun Tage vor einem offiziellen Wahltermin statt. U18 soll in Vorbereitung auf die Wahlen Anlass für selbstorganisierte politische Bildung bieten. Je nach Altersgruppe, verfügbaren Ressourcen und Engagement werden Aktionen und Events durchgeführt, mit denen die U18-Wählerinnen und Wähler auch lokale Politiker*innen erreichen. So kann U18 im Optimalfall in beide Richtungen wirken: junge Menschen beschäftigen sich mit Politik - und bringen junge Themen in die Politik ein!

Am U18-Wahltag sind die Wahllokale bis 18 Uhr geöffnet. Die Ergebisse werden in eine Software eingegeben und gesammelt veröffentlicht.

 

Wie geht U18?

Wie geht U18?

Um bei U18 mitzumachen, kann man entweder ein Wahllokal selbst anmelden, Aktivitäten und Aktionen planen oder einfach nur wählen gehen.

 

Mitmachen

Mitmachen

Alle können mitmachen! Wer ein ganzes U18-Wahlprojekt, z. B. eine Landtags- oder Kommunalwahl starten möchte, kann sich gerne jederzeit an uns wenden! Ein Wahllokal anmelden kann im Vorfeld der jeweiligen Wahl auf der Website der Bundeskoordinierungsstelle www.u18.org

 

U18-Bundestageswahl 2017

Ergebnisse der U18-Wahl für Baden-Württemberg
Das sind die Ergebnisse der U18-Bundestagswahl 2017:


Alle Ergebnisse finden sich hier: www.u18.org/bundestagswahl-2017/wahlergebnisse

 

Ein Projekt der politischen Bildung für Kinder und Jugendliche

Logo der U18-Jugendwahl

Mit U18 soll die Ernsthaftigkeit im Umgang mit der Landtagswahl, Bundestagswahl oder Europawahl vermittelt werden und die Kinder und Jugendlichen spielerisch an politische Inhalte, Parteien und das Wahlverfahren herangeführt werden.

U18 bringt junge Menschen untereinander und mit Politik in Kontakt. Durch das mit dieser Aktion geweckte Interesse bei den Kindern und Jugendlichen an Politik bieten sich für die in der Jugendarbeit tätigen Organisationen Gelegenheiten, ihren Auftrag „Politische Bildung“ durch weiterführende Projekte umzusetzen. Die Erfahrung zeigt, dass auch nach der U18-Wahl bei Auswertungen, Podiumsdiskussionen etc. junge Menschen und Politiker*innen miteinander ins Gespräch kommen.

Initiator und zentrale Koordinierungsstelle der U18-Jugendwahl in Baden-Württemberg ist der Landesjugendring Baden-Württemberg e.V. in Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft Jugendfreizeitstätten Baden-Württemberg e.V. (AGJF). Unterstützt wird die U18-Landtagswahl 2016 durch das Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg.

Mehr Infos zur U18-Jugendwahl unter www.u18.org