Illustration von Personen, die verschiedene Gegenstände zum Tausch anbieten

n-Challenges

Ein Projekt zur Umsetzung von Nachhaltigkeits-Challenges in der Kinder- und Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit. Mit den n-Challenges erproben wir zusammen mit der Arbeitsgemeinschaft der Landjugendverbände (AGL BW) neue Engagementformen, um nachhaltige Verhaltensänderungen zu fördern.

Weil nicht alles auf Bäumen wächst

Angesichts der aktuellen globalen, ökologischen und sozialen Herausforderungen haben viele Kinder und Jugendliche berechtigte Sorge um die Zukunft der Welt - und damit auch um ihre eigene. Junge Menschen möchten nicht länger von widersprüchlicher Politik hingehalten werden, sondern selbst aktiv werden.

Ihr wollt euch mit dem Thema Nachhaltigkeit beschäftigen, wisst aber nicht, wo anfangen und wie umsetzen? Ihr habt bereits coole Ideen, euch fehlen aber finanzielle Ressourcen oder inhaltlicher Input, um ins Tun zu kommen? Werdet Teil des Projektes und stellt euch neuen Challenges!

In den Paketen unten findest du Anregungen, wie du das Thema in die Gruppenarbeit einbringen kannst. Außerdem findest du darin Aufgaben, die ihr gemeinsam lösen könnt. Auf unserem Instagram-Account gibt es Zusatzinfos, schau also gerne mal vorbei!

 

 

(K)eine Challenge Freizeitküche

Banner Freitzeitküche

Sommer, Sonne, Challenge-Zeit!

Es ist Sommer und die Freizeiten, Waldheime, Zeltlager, Fahrten, Sommerferien­programme und andere Großveranstaltungen stehen vor der Tür. Junge Menschen planen und organisieren Veranstaltungen verschiedenster Art für andere Jugendliche oder Kinder. Eine gute Gelegenheit, das Thema Gruppenverpflegung auf den Tisch zu holen und damit eine nachhaltige Ernährung zu diskutieren. Wir wollen euch direkt bei der Planung eurer Freizeiten oder anderen Großveranstaltungen unterstützen. Als erstes Thema geht es daher „(k)eine Challenge – Freizeitküche“ rausgesucht, da wir viele Anknüpfungspunkte für die Ferienzeit sehen. Wir fordern euch mit unserem neuen Projekt heraus, ein paar Challenges auf dem Weg zu mehr nachhaltiger Veränderung mitzumachen!

Fokus Freizeitküche – mit Deater einfach planen!

Das Thema Ernährung bietet großes Potential, nachhaltig zu handeln. Mit dem digitalen Planungstool DEATER geben wir eine Hilfestellung, wie ihr die Planung, Vorbereitung sowie Zubereitung von Gruppen-Gemeinschaftsverpflegung einfach, schnell und klimafreundlich umsetzen könnt.

Eure Vorteile:

  • über 250 erprobte, gruppen­taugliche Rezepte – ihr findet neue Rezeptideen neben bewährten Klassikern
  • Rezepte, die verschiedene Aspekte nachhaltiger Ernährung berücksichtigen, wie Regionalität und Saisonalität
  • einen Planer, mit dem ihr die Menge der benötigten Lebensmittel passgenau planen und damit Lebensmittelreste vermeiden könnt
  • und dadurch eine immense Zeitersparnis durch die digitale Planung – händisch erstellte Excellisten adieu!

 

Banner Konsum

Vorweihnachtliche Challenge zu vier Themenbereichen

Wir freuen uns sehr, dass ihr dabei seid und euch den Challenges zum Thema Konsum stellt – wir haben relevante Themen ausgesucht und uns spannende Inhalte dazu überlegt! Die Challenge ist als Adventskalender aufgebaut. Wir haben uns für jeden Tag vom 1. bis zum 24. Dezember eine Aktion ausgedacht. Konkret werden dabei die vier Themen Geschenke - Freizeit - Bekleidung - Ernährung behandelt. Für jeden Tag haben wir ein Share-Pic und einen Share-Text vorbereitet.

Für jedes Thema gibt es

  • eine Wochen-Challenge als gemeinsame Gruppenaktivität sowie
  • fünf Tages-Challenges zum individuellen Ausprobieren!

Die Sharepics finden sich in den 4 Zip-Dateien; zu jedem Thema gibt es eine. Die Bilder teilt ihr auf euren Social Media Accounts. Die dazugehörigen Texte findet ihr im Challenge-Paket (PDF), ihr könnt diese dann immer entsprechend kopieren und teilen.

 

Neues Jahr, neue Challenge: durch Leihen und Tauschen nachhaltiger konsumieren

Um Konsumgüter zu produzieren, zu transportieren und zu verkaufen werden Ressourcen benötigt und es werden Treibhausgase freigesetzt. Trotzdem bleiben die meisten Dinge im Alltag unbenutzt liegen. Leihen und tauschen, teilen und gebraucht kaufen kann dabei wichtig sein, damit weniger Dinge hergestellt und transportiert werden - dadurch werden Ressourcen geschont, Treibhausgasemissionen vermieden und die Umweltbelastung kann verringert werden.

Wir haben uns verschiedene Möglichkeiten ausgedacht, für das Thema „Leihen und Tauschen“ zu begeistern und aktiv zu werden. Dadurch möchten wir darauf aufmerksam machen, wie viele Möglichkeiten es zu durchdenken gibt, bevor man sich bewusst entscheidet, etwas neu zu kaufen.

Freut auf den Challenge-Aktionstag am 16. März

Die Challenge-Pakete enthalten unter anderem Methoden für die Jugendarbeit, um für das Thema zu sensibilisieren. Außerdem planen wir einen Challenge-Aktionstag, bei dem am 16. März 2024 regional Veranstaltungen stattfinden sollen. Des Weiteren soll die Informationssammlung im Padlet den Austausch von Ideen und Angeboten anregen. Viel Spaß beim Lernen und Mitmachen!

Die Sharepics finden sich in Zip-Datei 5. Die Bilder teilt ihr auf euren Social Media Accounts. Die dazugehörigen Texte findet ihr im Challenge-Paket (PDF), ihr könnt diese dann immer entsprechend kopieren und teilen. Den Aufruf zum Aktionstag findet ihr in Zip-Datei 3a.

 

Banner Förderung

Was steckt noch im Projekt?

Ziel der Challenges ist, dass junge Menschen eine eigene nachhaltige Lebensweise entwickeln, austesten und sich dabei aktiv an der Gestaltung einer nachhaltigen Kinder- und Jugendarbeit beteiligen. Die n-Challenges sind kompetitive Aufgaben in verschiedenen Schwierigkeitslevel und für unterschiedliche Settings (Gruppe/individuell). So können junge Menschen, Jugendgruppen und Verbände nachhaltiges Handeln in der Gruppe ausprobieren. Insgesamt sechs Challenges zu unterschiedlichen Themen wie Ernährung, Mobilität oder Konsum bieten die Möglichkeit, eine eigene nachhaltige Lebensweise zu entwickeln, auszutesten und sich dabei aktiv an der Gestaltung einer nachhaltigen Kinder- und Jugendarbeit zu beteiligen.

Jugendlichen und Verbänden/Ringen, Jugendhäusern usw. wird dabei eine Plattform angeboten, nachhaltige Lösungen innovativ auszuprobieren und medial darzustellen. An jeder Challenge kann man sowohl als Individuum oder als Gruppe teilnehmen, unabhängig davon, ob man einem Verbund (siehe unten) angehört.

Wie wir euch unterstützen

„N-Challenges – Weil nicht alles auf Bäumen wächst“ bietet euch praxisnahe Materialien, um das Thema Nachhaltigkeit ansprechend in die Kinder- und Jugendarbeit oder Jugendsozialarbeit integrieren zu können. Das Projekt kann auch als Chance gesehen werden, direkten Kontakt mit Gruppen vor Ort aufzubauen. Zu jeden Thema gibt es

  • Hintergrundinfos
  • Impulse zum Thema auf unterschiedlichen Ebenen (niedrigschwellig für Gruppen und Neulinge, anspruchsvoll für Expert*innen)
  • Tipps & Tricks, inkl. Ideen für Gruppenstunden
  • Sharepics

Ihr wollt mehr? Wir fördern!

Im Rahmen der Förderung werden bis zu 15 Verbünde mit einer finanziellen Förderung von jeweils 20.000 € unterstützt, um örtliche Einrichtungen bei der Umsetzung der N-Challenges kampagnenartig zu begleiten. Die Förderung umfasst folgende Punkte:

  • Ein Verbund kann ein Jugendverband, Kreisjugendring, Jugendhausgesellschaft, loser Interessensverbund o. ä. sein.
  • An jeder Challenge soll vom Verbund die Teilnahme von mindestens fünf Gruppen gesichert werden – es müssen aber nicht immer die gleichen sein (z. B. Freizeitengruppen, eine lose Gruppe im Jugendhaus,…).
  • Die finanzielle Förderung kann für Personal- und Sachkosten eingesetzt werden.
  • Ein Verbund teilt die Challenge über eigene Kanäle und greift das Thema aktiv in der Öffentlichkeitsarbeit auf; wir geben Ideen, wie die mediale Begleitung aussehen kann.

Mehr Infos und die nächsten Termine

Schreibt uns einfach eine Mail oder ruft uns an!

Regelmäßige N-Sprechstunde jeden 3. Freitag im Monat | 10.30 Uhr | online (https://us02web.zoom.us/j/81007638779)

25.01.24  | 10.00 Uhr | Austausch für alle Verbünde | online https://zoom.us/j/96455467486?pwd=TXZ2ZGZkMllHOVhleHA0bFJYRE93QT09 |

19.03.24  | 9 – 14.00 Uhr | Austausch für alle Verbünde | Stuttgart

05.06.24  | 10 Uhr | Austausch für alle Verbünde  | online | https://zoom.us/j/91799614654?pwd=V0N4OTd1U0h0a0RrcUNySm9NNW1DUT09

 

 

Folge uns...

 

.

Logo des Sozialministeriums

Dieses Projekt wird gefördert vom Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration aus Mitteln, die der Landtag von Baden-Württemberg beschlossen hat.